NEWSMENSCHENRECHTE WELTWEIT ZU EINER GELEBTEN TATSACHE MACHEN

DIE ALLGEMEINE ERKLÄRUNG DER MENSCHENRECHTE WÜRDIGEN

Zum Auftakt des 70. Jahrestags der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wurden weltweit Veranstaltungen und Märsche abgehalten, einschließlich dieser hier in Dänemark.

Über 170 Veranstaltungen in 40 Ländern zum Auftakt des 70. Jahrestags der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Am 10. Dezember 1948 verabschiedete die UN Generalversammlung die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AEMR). Die historische Veranstaltung fand während der dritten Sitzung der Generalversammlung im Palais de Chaillot in Paris, Frankreich, statt.

Die AEMR stellt den Kern der Aufklärungsprogramme von United for Human Rights und Youth for Human Rights dar. Sie nennt die 30 unveräußerlichen Rechte jedes menschlichen Wesens – von denen ein Großteil nur sehr wenigen Leute bekannt sind.

Deshalb leitete UHR das 70. Jubiläumsjahr, am 10. Dezember 2017, mit 176 Veranstaltungen in 40 Ländern und 104 Städten ein. Diese erstreckten sich von Australien bis nach Indien und Irak und von Kamerun und Ghana nach Dänemark, Frankreich und Griechenland, von Kanada und den USA bis hinunter nach Haiti, Mexiko und Peru und zurück über den Pazifik nach Neuseeland und vielen anderen Ländern dazwischen.

In Kamerun wurde das Team der UHR von der Nationalen Kommission für Menschenrechte und Freiheit zu ihrer Auftaktveranstaltung eingeladen, einer zweitägigen Ausstellung. Das Team hat dann an vier Schulen für 2000 Schüler Menschenrechtsseminare gehalten. Südöstlich davon in Kenia, hat das Menschenrechtsteam Seminare im Pandipieri KUAP Kinderzentrum und im Mama Ngina Kinderheim gehalten. In Marokko war der Veranstaltungsort das Bab al Gharbi Denkmal in der Stadt Oujda, Bürger unterzeichneten hier eine Petition, um Menschenrechtsunterricht zur Pflicht zu machen.

In Sydney lief eine Radiosendung auf dem Eingeborenensender Sydney Koori, die Zuhörer über ihre Rechte aufklärte. Weit nördlich des australischen Sommers in Kanadas Winterschnee veranstalteten Torontos ehrenamtliche Helfer der UHR einen Event am Ontario Science Centre. Auch nahmen sie auf Einladung des Polizeipräsidenten an der Staatsbürgerschaftszeremonie der Regionalpolizei von York und an den Feierlichkeiten zum Menschenrechtstag teil.

Südlich von Washington, D.C. war YHRI einer der Sponsoren der Veranstaltung zum Menschenrechtstag der UN-Vereinigung des Landeshauptstadtgebiets, an welcher der UN-Hochkommissar für Menschenrechte sprach. Die Veranstaltung der UHR-Ortsgruppe in Nashville, Tennessee, wurde in Zusammenarbeit mit der Tennessee Human Rights Commission, der Metro Human Relations Commission, Amnesty International und der United Nations Association abgehalten. Die Ortsgruppe erhielt auch Proklamationen von sowohl dem Bürgermeister von Nashville als auch dem Gouverneur von Tennessee.

Die AEMR stellt den Kern der Aufklärungsprogramme von United for Human Rights und Youth for Human Rights dar. Sie nennt die 30 unveräußerlichen Rechte jedes menschlichen Wesens – von denen ein Großteil nur sehr wenigen Leute bekannt sind.

In Mexiko-Stadt ging YHR-Mexiko eine Partnerschaft mit der Gesellschaft für Öffentliche Verkehrsmittel ein, die 20 Millionen U-Bahn-Gedenktickets mit der AEMR darauf ausgab. In Ecuador wurden für die Nationalpolizei eine Reihe von Schulungsveranstaltungen gehalten.

Auf der anderen Seite des Atlantiks zählten zu den europäischen Veranstaltungen ein Menschenrechtsmarsch unter der Leitung von Schülern und Lehrern in Dänemark, eine Unterschriftensammlung von YHR-Spanien und der Asociación FOARE, einer gemeinnützigen Organisation, die sich darauf spezialisiert hat, Flüchtlingen dabei zu helfen, sich zurechtzufinden und ihre Rechte zu lernen und ein Menschenrechtsmarsch mit 1600 Teilnehmern in Budapest, Ungarn. In Italien veranstalteten Gruppen Events in Brescia, Florenz, Cagliari, Novara und Verona. Mailand veranstaltete einen eigenen Menschenrechtsmarsch durch die Stadt, und in Turin nahmen zwei evangelisch-afrikanische Kirchen teil.

Es war wirkliche eine historische Feier zum 70. Jahrestag der AEMR mit großem Tamtam auf der ganzen Welt.



MENSCHENRECHTE SCHÜTZEN

Schließen Sie sich der internationalen Menschenrechtsbewegung an: Werden Sie Mitglied von United for Human Rights. UHR hilft Einzelpersonen, Pädagogen, Organisationen und Behörden überall auf der Welt, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken.

HERUNTERLADEN »
HERUNTERLADEN