NEWSMENSCHENRECHTE WELTWEIT ZU EINER GELEBTEN TATSACHE MACHEN

THAILÄNDISCHE MENSCHENRECHTSKONFERENZ

Repräsentanten aus Bangladesch, Nepal, Indien, Indonesien, Thailand und den Philippinen trafen sich für eine Konferenz über die Menschenrechte.

Internationale Konferenz bringt Menschenrechtsverfechter aus sechs Ländern zusammen.

Die Ortsgruppe von Youth for Human Rights in Bangladesch organisierte in Zusammenarbeit mit Youth for Human Rights Nepal und dem Asia Centre Bangkok eine eintägige Internationale Konferenz über jugendliches Engagement für Menschenrechte. Das Asia Centre Bangkok strebt danach, Leute und Regionen durch zusammenarbeitende Partnerschaften zu verbinden.

Junge Menschen aus Bangladesch, Indien, Indonesien, Nepal, Thailand und den Philippinen trafen sich in Bangkok. Diese Länder repräsentieren eine Gegend, die für den Menschenhandel anfällig ist. Hier fallen Menschen dem Menschenhandel zum Opfer und werden von hier aus an andere Orte weitergeschleust. Dies ist nur ein Aspekt der Menschenrechtsverletzungen, von der diese Gegend und ihre jungen Menschen in Mitleidenschaft gezogen werden. Auch ethnische Konflikte und Diskriminierung von Minderheiten treten auf.

Der Workshop und dessen Diskussionen zielten darauf ab, unter den Jugendlichen einen Sinn für ihre Verantwortung für die Verbreitung und den Schutz der Menschenrechte hervorzubringen. Bangladeschs Botschafter in Thailand wandte sich an die Teilnehmer der Konferenz und sagte ihnen: „Die Jugend muss Frieden und Toleranz respektieren, um die Menschenrechte zu sichern. Aufklärung über die Menschenrechte kann die junge Generation dazu befähigen.“

Unter den Teilnehmern der Tagung waren auch Organisationen, die zusammen Menschenrechtsangelegenheiten in dieser Region in Angriff nehmen wollen, so das Asian Institute for Human Rights, das German-Southeast Asian Center of Excellence for Public Policy and Good Governance und das Institute for Human Rights and Peace Studies der Mahidol-Universität.



WIR MÖCHTEN wirklich GERNE VON IHNEN HÖREN

Gesellschaftskunde-Lehrer aus den gesamten USA und Kanada wenden die Materialien von Youth for Human Rights International an, um junge Menschen zu lehren, ihre eigenen Rechte und die anderer zu respektieren. Einige Erfahrungsberichte:

MITTELSCHULLEHRER, MASSACHUSETTS, USA

„Ich liebe es! Das United-Musikvideo – auch die Kinder lieben es! Wir haben wunderbare Diskussionen über Menschenrechte, wie sie sich im Leben der Schüler zeigen. Wir verwenden Kunst, um den Schülern zu helfen, ihr Verständnis der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte auszudrücken.“

LEHRER, IDAHO, USA

„Ach du meine Güte! Ich verwende Ihre Materialien seit sechs Jahren. Ich mag die Materialien und bemerkte sofort nach ihrer Verwendung eine Veränderung in meinen Schülern. Ich beginne jedes Jahr mit Ihrem Lehrplan und die Kinder sind begeistert. Sie behandeln sich gegenseitig mit Respekt und haben ganz allgemein eine bessere Einstellung dem Leben gegenüber.“

VOLKSSCHULLEHRER, NEBRASKA, USA

„Einer der wirkungsvollsten Bestandteile der Lektionen sind die Videos. Sie bringen die Schüler dazu, innezuhalten und nachzudenken. Sie sind ein sehr machtvolles Hilfsmittel, um eine Verbindung mit dem wirklichen Leben der Schüler herzustellen. Sie vermitteln ihnen ein besseres Verständnis ihrer Rechte und sie können sehen, dass viele Menschen überall auf der Welt für Rechte kämpfen, welche die Schüler als selbstverständlich betrachten.“

LEHRER AN EINER KATHOLISCHEN SCHULE, ALBERTA, KANADA

„Großartige Lektionen! Die Schüler wurden engagierter. Sie fanden, dass die Lektionen von großem Wert für ihr Leben sind. Dies ist ein prima Programm. Ich bin sehr froh, dass ich darauf gestoßen bin. Ich leihe mein Handbuch für den Unterricht auch anderen Gesellschaftskunde-Lehrern und sie bestellen dann ihr eigenes Exemplar, da sie sehen, was für ein großartiges Hilfsmittel es ist.“

LEHRER, NORTH CAROLINA, USA

„Diese Materialien sind fesselnd und fassen die Menschenrechte sehr gut zusammen. Ich empfehle sie jedem Lehrer für seinen Unterricht. Sie helfen, folgendem Punkt Nachdruck zu verleihen: ‚Sei die Veränderung, die du in der Welt sehen willst.‘“



FAKTEN

DIE AEMR BESAGT:

„Wir sollten den anderen im Geist der Brüderlichkeit begegnen.“

Wir schaffen Abhilfe für diese Tatsachen:

3,2

MILLIONEN

Schüler sind jährlich dem Mobbing ausgesetzt

54 %

SAGEN, MISSBRAUCH

zu Hause zu erleben, kann zu erhöhter Gewalttätigkeit in der Schule führen

1 von 3

SCHÜLERN IN DEN USA

berichten, in der Schule Mobbing erlebt zu haben

75 %

DER ERWACHSENEN

sind am Arbeitsplatz von Mobbing betroffen – sie sind ihm ausgesetzt oder Zeuge davon

160.000

SCHÜLER

schwänzen jeden Tag die Schule aus Angst davor, gemobbt zu werden



MENSCHENRECHTE WIEDERHERSTELLEN

Schließen Sie sich der internationalen Menschenrechtsbewegung an: Werden Sie Mitglied von United for Human Rights. UHR hilft Einzelpersonen, Pädagogen, Organisationen und Behörden überall auf der Welt, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken.

HERUNTERLADEN »
HERUNTERLADEN