NEWSMENSCHENRECHTE WELTWEIT ZU EINER GELEBTEN TATSACHE MACHEN

DEMME DURRETT RÜTTELT IN HOUSTON DEN SINN FÜR MENSCHENRECHTE WACH

Die jährliche Kundgebung und das Festival für den Tag der Menschenrechte in Houston, Texas, lädt alle dazu ein, sich über die Menschenrechte zu informieren und aktiv an ihrer Verfechtung teilzunehmen.

Demme machte aus einer jährlichen „United for Human Rights“-Tradition eine Angelegenheit von texanischer Größe und zeigte, dass jeder einen Unterschied bewirken kann.

United for Human Rights“-Ortsverbände und -Gruppen führten kürzlich anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte Menschenrechtskundgebungen und -Veranstaltungen durch. Schauen wir uns ein herausragendes Beispiel einer solchen jährlichen Veranstaltung an, wie sie von Demme Durrett aus Houston in Texas durchgeführt wurde.

Die Kundgebung und das Festival für Menschenrechte in Houston in Texas zum Tag der Menschenrechte (am 10. Dezember) waren die bisher bedeutsamsten, da Demme und ihr Team einen afghanischen Menschenrechts-Helden würdigten und den Leistungen von über 20 lokalen gemeinnützigen Menschenrechtsorganisationen Anerkennung zollten.

Demme, die inzwischen eine 21-jährige College-Studentin ist, organisierte ihren ersten Menschenrechtsmarsch vor 7 Jahren, als sie 14 war. Sie war von einem Freund inspiriert worden, der die jährlichen Kundgebungen zum Internationalen Tag der Menschenrechte ins Leben gerufen hatte.

„Er konnte nicht aufhören, mir über seine unglaublichen Erlebnisse zu erzählen! Sein Projekt klang wie etwas, das mir ermöglichen würde, etwas Bedeutungsvolles zu tun und gleich gesinnte Jugendliche zu treffen“, sagt Demme.

Aber Demme wollte etwas Neues in die Kundgebungen hineinbringen, etwas von texanischer Größe, denn schließlich sagt man: „In Texas ist alles größer.“

Sie tat sich mit ihrer Mutter zusammen und kreierte eine Kundgebung und ein Festival zum Tag der Menschenrechte – eine Kundgebung, die ihren Höhepunkt in einem Tag voller Aktivitäten im Freien finden sollte, mit denen die Menschenrechte gefördert würden. 2011 organisierte sie in ihrer Heimatstadt The Woodlands, einer Vorstadt von Houston, ihre erste derartige Veranstaltung. Mehr als 1000 Menschen nahmen teil.

Seitdem vergrößerten und verbesserten Demme und ihr wachsendes Team die Aktivitäten jedes Jahr, um mehr und mehr Menschen mit der Aufklärung über Menschenrechte zu erreichen.

Da ihre Veranstaltungen in der Vorstadt auf Begeisterung stießen, wurde Demme 2015 gebeten, für die ganze Stadt Houston eine Feier zum Tag der Menschenrechte zu organisieren. Um der drittgrößten Stadt in den Vereinigten Staaten gerecht zu werden, gingen Demme und ihr Team mit der Stadt Houston, dem Bürgermeisteramt und der Rice Universität eine Partnerschaft ein, um eine Kundgebung und ein Festival zu organisieren, die der Größe von Houston entsprechen. Die Veranstaltung war nicht nur die bislang größte für Demme; möglicherweise war sie auch die größte Feier dieser Art der ganzen Vereinigten Staaten. Dazu gehörten Reden von führenden Menschenrechtsverfechtern, Darbietungen von internationalen Tanzgruppen und über 30 öffentliche, gemeinnützige und private Organisationen, die ihre eigene Arbeit auf dem Gebiet der Menschenrechte präsentierten.

„Du wirst dich mit anderen Menschen auf der ganzen Welt zusammenschließen, um das Bewusstsein über Menschenrechte anzuheben und positive Veränderungen in der Welt zu bewirken.“

Bürger ihrer Gemeinde schickten ihr zahllose Dankesbotschaften, in denen stand, dass die Veranstaltungen sie „dazu befähigt haben, Repräsentanten für die Aufklärung über die Menschenrechten zu sein“. Aber für Demme ist nichts von größerer Bedeutung, als ein Beispiel für andere Jugendliche zu setzen. „Das Beste war das zehnjährige Mädchen, das zu mir kam und mir erzählte, es könne kaum erwarten, ein wenig älter zu sein, um ebenfalls Veranstaltungen wie diese organisieren zu können.“

Im Laufe von nur 7 Jahren wuchs Demmes Verfechtung der Menschenrechte in ihrer Heimatstadt zu einem engagierten Team von Freiwilligen und zu einer jährlichen Veranstaltung der Weltklasse, die das Leben von Millionen mit ihrer Botschaft des Friedens und der Menschenrechte berührt.

Demme sagt jedem, der in Erwägung zieht, selbst eine Menschenrechts-Kundgebung zu organisieren: „Tu es! Du kannst mit etwas Kleinerem beginnen, das keine so große Herausforderung ist wie das, was wir gemacht haben. Du wirst dich mit anderen Menschen auf der ganzen Welt zusammenschließen, um das Bewusstsein über Menschenrechte anzuheben und zu dieser Bewegung beizutragen.“



SPENDEN

Schließen Sie sich der internationalen Menschenrechtsbewegung an: Werden Sie Mitglied von United for Human Rights. „United for Human Rights“ („Gemeinsam für Menschenrechte“) hilft Einzelpersonen, Pädagogen, Organisationen und allen Arten von Behörden in allen Teilen der Welt, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Bevölkerung ins Bewusstsein zu rücken.

HERUNTERLADEN »
HERUNTERLADEN