NEWSMENSCHENRECHTE WELTWEIT ZU EINER GELEBTEN TATSACHE MACHEN

NIGERIANISCHER MENSCHENRECHTSAKTIVIST MACHT SEINE EIGENE LEIDENSCHAFT ZUR LEIDENSCHAFT VIELER

Duke Ifeaka von Nigeria (in kniender Stellung rechts) errichtete in einer einzelnen Stadt ein erfolgreiches Modell zur Bewusstmachung und Aufklärung über die Menschenrechte, und will dieses Modell jetzt in seinem ganzen Land verbreiten.

 

Durch kreative Vorträge im Freien und Veranstaltungen im Klassenzimmer beteiligt Duke Ifeakas Menschenrechtsbewegung in Nigeria jeden an seiner Friedenskampagne.

Doktorand Duke Ifeaka Amaliechi von der Obafemi-Awolowo-Universität stieß auf die Website von Youth for Human Rights (YHR), während er Nachforschungen anstellte, wie er die Menschenrechtsübergriffe in seinem Land angehen kann.

Sein Land, Nigeria, ist ein Land, das gegen eine berüchtigte Anzahl von Menschenrechtsübergriffen ankämpft, während zur gleichen Zeit ein Kampf gegen die rebellische Gruppe Boko Haram im Gange ist und es 2,5 Millionen Binnenvertriebene gibt, nur um einen Anfang zu machen.

„Viele der Konflikte, die ich in Nigeria sehe, wären vermeidbar, wenn die Leute die Menschenrechte wirklich verstehen würden“, sagt Duke.

Er bestellte YHR-Materialien und begann mit der Ausstrahlung des Videos Die Geschichte der Menschenrechte an geschäftigen öffentlichen Orten wie Einkaufszentren und Lokalen, sowie in der Umgebung seiner Universität. Keine Verbreitungsstelle wurde ausgeschlossen – Duke ging dorthin, wo die Leute hingingen. Er hat das Video sogar auf einem Selbstbedienungsautomaten abgespielt, in Nachtklubs und an Swimmingpools.

„Selbst die Rettungsschwimmer, die für den Swimmingpool zuständig waren, baten mich darum, ihnen ein paar Hefte zu schicken.“ Sie initiierten eine Schwimmveranstaltung für Frieden und Menschenrechte. Dabei errichteten sie rund um den Pool Stände mit Aufklärungsmaterial über die Menschenrechte und warben an diesen Tagen mit der Zielsetzung und einem drastisch reduzierten Preis. „Die Beteiligung war beeindruckend und ich habe viele Menschen über die Menschenrechte aufgeklärt.“

Sein nächstes Ziel waren Schulen, und so appellierte Duke an seine Universitätskollegen, sich der Bewegung anzuschließen. Er baute schnell ein 23-köpfiges Team auf und „bildete die Ausbilder aus“, wobei er jeden im vollständigen YHR-Lehrplan unterrichtete, damit sie ihrerseits Schulklassen unterrichten konnten.

Sie haben den Menschenrechtslehrplan bereits in Schulen der nigerianischen Bundesstaaten Lagos und Osun eingeführt, während sie weiterhin YHR-Filme an Orten ausstrahlen, die so weit entfernt wie der Bundesstaat Enugu liegen. Weitere Schulen haben angefragt und warten darauf, an der Reihe zu sein und das Programm zu erhalten.

Dukes letztendliches Ziel besteht darin, aus jeder Schule eine „menschenrechtsfreundliche Schule“ zu machen, in der eine „Kultur des Friedens“ eine alltäglich gelebte Tatsache ist.

Das Team kehrt jetzt an alle teilnehmenden Schulen zurück und gründet eigenverantwortliche Menschenrechtsclubs, die das begonnene Werk voranbringen und der nächsten Generation dieselbe Ausbildung vermitteln werden. Da die Nachfrage nach dem Programm weiter anwächst, formt das Team nun untergeordnete Teams, um dieses erfolgreiche Muster in ganz Nigeria zu verbreiten.

„Meine Vision im Hinblick auf die Förderung der Menschenrechte in Nigeria geht über das Klassenzimmer, Einkaufszentren, Parks und andere Orte hinaus, für die ich mich bisher einsetzen konnte. Denn es reicht nicht, über Menschenrechte zu reden, man muss davon überzeugt sein und weiterhin daran arbeiten“, schlussfolgert Duke.



AKTIVITÄTEN
Ihr Bericht könnte publiziert werden

Lesen Sie gerne Geschichten über den Fortschritt der Menschenrechte auf der ganzen Welt? Haben Sie sich je gefragt, ob auch über Ihre Geschichte berichtet werden könnte?

United for Human Rights ist ein globales Netzwerk von Lehrern, Professoren, Juristen, Aktivisten, Eltern, Jugendlichen und ehrenamtlichen Helfern. Sie alle verbindet das gemeinsame Ziel, die Menschenrechte zu einer gelebten Tatsache zu machen. Wenn Sie dies lesen, sind Sie bereits Teil des Teams.

Wenn Sie die Materialien oder den Lehrplan von United for Human Rights oder Youth for Human Rights erfolgreich verwendet haben und die Herausforderungen, denen Sie sich gegenübergesehen haben, sowie Ihre Erfolge mit anderen teilen möchten, möchten wir gerne von Ihnen hören und Ihnen die Möglichkeit bieten, Ihre Geschichte in einem zukünftigen Newsletter zu veröffentlichen.

Bitte schicken Sie Ihren Bericht. Wir werden Sie telefonisch oder per E-Mail befragen und dann Ihre Geschichte veröffentlichen.

Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.



Wir brauchen Ihre Hilfe

Schließen Sie sich der internationalen Menschenrechtsbewegung an: Werden Sie Mitglied von United for Human Rights. „United for Human Rights“ („Gemeinsam für Menschenrechte“) hilft Einzelpersonen, Pädagogen, Organisationen und allen Arten von Behörden in allen Teilen der Welt, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Bevölkerung ins Bewusstsein zu rücken.

HERUNTERLADEN »
HERUNTERLADEN